Von Links: Gerd Vollmerhaus (1 Vorsitzender), Michael Herschel (2 Vorsitzender), Gertraud Vollmerhaus (Kassiererin), Gisela Engels (Beisitzerin), Alfried Schlottoff (Beisitzer), Vanessa Nickel (Beisitzerin), Michael Nickel (Schriftführer)
Von links: Gerd Vollmerhaus (1 Vorsitzender), Michael Herschel (2 Vorsitzender), Gertraud Vollmerhaus (Kassiererin), Gisela Engels (Beisitzerin), Alfried Schlottoff (Beisitzer), Vanessa Nickel (Beisitzerin), Michael Nickel (Schriftführer)

Asbecker SPD votierte einstimmig für Vorsitzenden Gerd Vollmerhaus

Asbecker Themen Schwerpunkte in diesem Jahr:
Kontinuität kennzeichnete die Jahreshauptversammlung des SPD Ortsvereins Asbeck, die neben dem Bericht des Vorsitzenden über die Vorstandsarbeit des zurückliegenden Jahres und dem Bericht der Kassiererin auch die Neuwahl des kompletten Vorstandes vorsah. „Wir können auch Schulz“ meinte der 1. Vorsitzende, Gerd Vollmerhaus, mit Blick auf die durchweg einstimmig ausgefallenen 100 – prozentigen Wahlergebnisse. So wählten die Mitglieder Gerd Vollmerhaus wieder zum 1. Vorsitzenden. Bestätigt im Amt wurden auch Michael Herschel als stellvertretender Vorsitzender sowie Michael Nickel als Schriftführer. Für Gisela Engels, die aus Altersgründen nicht mehr kandidierte, übt künftig Gertraud Vollmerhaus das Amt der Kassiererin aus. Beisitzer bleiben Manfred Berns, Vanessa Nickel und Alfried Schlottoff. Das Team als weitere Beisitzerin ergänzt Gisela Engels.

Die Asbecker Interessen im Stadtverband vertreten als Delegierte Gerd Vollmerhaus, Michael Herschel, Michael Nickel und Vanessa Nickel. Die Veranstaltungen des Ortsvereins im Jahr 2017 nehmen vor allem Asbecker Themen in den Fokus, gilt es doch auch, die 800 – Jahrfeier des Dorfes Asbeck im Jahr 2020 vorzubereiten. Traditionelle Veranstaltungen wie die Himmelfahrtswanderung und der Preisskat in den Sommerferien stehen natürlich auch auf dem Programm.

Suche