Untertitel Des Bildes: (v.l.n.r.) Gerd Vollmerhaus, Michael Nickel, Vanessa Bötzer, Michael Herschel, Jürgen Nestmann. Nicht Im Bild: Gisela Engels, Shakana Karuneswaran Und Alfried Schlottoff
Untertitel des Bildes: (v.l.n.r.) Gerd Vollmerhaus, Michael Nickel, Vanessa Bötzer, Michael Herschel, Jürgen Nestmann. Nicht im Bild: Gisela Engels, Shakana Karuneswaran und Alfried Schlottoff

Jahreshauptversammlung beim SPD – Ortsverein Asbeck Gerd Vollmerhaus bleibt 1. Vorsitzender

Turnusmäßige Vorstandswahlen standen bei der Jahreshauptversammlung des SPD – Ortsvereins Asbeck auf der Tagesordnung. Vorsitzender Gerd Vollmerhaus, Kassierer Michael Herschel sowie Gisela Engels und Alfried Schlottoff als Beisitzer/in wurden für zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Als stellvertretender Vorsitzender folgt Michael Nickel auf Michael Herschel, der das Amt wegen seiner gleichzeitigen Kassierertätigkeit abgab. An die Stelle des bisherigen Schriftführers Michael Nickel trat Vanessa Bötzer. Zu neuen Beisitzern wurden Shakana Karuneswaran und Jürgen Nestmann gewählt. Der bisherige Beisitzer Manfred Berns, langjähriger Vorsitzender des Ortsvereins, hatte schon frühzeitig seinen Rückzug aus Altersgründen angekündigt. Vanessa Bötzer, Michael Herschel, Michael Nickel und Gerd Vollmerhaus vertreten den Ortsverein als Delegierte bei den Stadtverbandsdelegiertenversammlungen, Unterbezirksdelegierter ist wie bisher Michael Herschel. Im Bericht des Vorsitzenden über die Vorstandsarbeit des zurückliegenden Jahres ließ Gerd Vollmerhaus noch einmal die Aktivitäten und Veranstaltungen des Jahres 2018 Revue passieren.

Die Informationsveranstaltung zum Förderprogramm VITAL.NRW, das zur Stärkung des ländlichen Raumes (auch Asbeck und Silschede) entwickelt wurde, der „Politische Dämmerschoppen“ mit dem SPD – Bundestagsabgeordneten René Röspel zum Thema „100 Tage Groko – Top oder Flop?“, der traditionelle Preisskat in den Sommerferien und der Besuch der Ausstellung „1968 – Ein bewegtes Jahr“ bei der Volkshochschule Ennepe-Ruhr-Süd wurden dabei noch einmal besonders hervorgehoben. Nachdem Michael Herschel das Zahlenwerk des Kassenberichts ausführlich präsentiert hatte, wurde der gesamte Vorstand einstimmig entlastet. Sehr engagiert und konstruktiv verlief die Diskussion zu den aktuellen Chancen der SPD und zum generellen Zustand der Parteiendemokratie. Für das laufende Jahr hat sich der SPD – Ortsverein Asbeck so einiges vorgenommen. So will man gemeinsam mit dem SPD – Ortsverein Silschede im Vorfeld des Projekts „800 Jahre Asbeck und Heimathistorische Woche in Silschede“ das Areal des ehemaligen Asbecker Bahnhofs mit dem Tunnel erkunden und deren historische Vergangenheit in den Blick nehmen, das Historische Zentrum Wuppertal mit dem Museum für Frühindustrialisierung und dem Engelshaus besuchen sowie das sozialpolitische Thema der Rente in den Fokus rücken. Darüber hinaus soll eine Tagesfahrt geplant werden.

Suche